Forschungsprojekt „Kognitionswissenschaft und Ethik – Ethische Überlegungen zu Selbst-Gestaltung und Neurowissenschaft“

Im Jahr 2014 unterstützte die Stiftung das Forschungsprojekt „Kognitionswissenschaft und Ethik – Ethische Überlegungen zu Selbst-Gestaltung und Neurowissenschaft“ von Frau Dr. Saskia Nagel von der Universität Osnabrück. Die Wissenschaftlerin beschäftigte sich darin insbesondere mit zwei Fragen: Welches sind die ethischen, sozialen und anthropologischen Dimensionen des neurowissenschaftlichen Erkenntnis- und Handlungsfortschritts? Wie beeinflussen die Lebenswissenschaften unser Selbstverständnis?

Aufgrund des Wechsels von Frau Nagel von der Universität Osnabrück an die Universität Twente (Niederlande) musste das ursprünglich auf drei Jahre angelegte Projekt – sehr zum Bedauern der Stiftung – jedoch nach einem halben Jahr frühzeitig beendet werden. Während der Förderung durch die Stiftung veröffentlichte Frau Nagel mehrere Fachartikel zu ihrem Projekt und war auf diversen Fachkonferenzen mit Vorträgen vertreten.

Antragstellerin: Dr. Saskia Nagel, Universität Osnabrück