Neuinterpretation der historischen Bauhaustänze von Oskar Schlemmer

Am 25. Januar 2020 richtete die Kunsthalle Osnabrück mit Unterstützung der Freunde der Kunsthalle Osnabrück e.V. eine Neuinterpretation der historischen Bauhaustänze von Oskar Schlemmer aus - basierend auf Notationen des Bauhaus-Meisters, in originalen Kostümen und Masken und zur originalen Musik der damaligen Gesamtkonzeption.

Kuratiert, konzipiert und einstudiert wurde das Performance-Werk von C. Raman Schlemmer, dem Enkel von Oskar Schlemmer, in enger Zusammenarbeit mit dem Bühnen Archiv | Oskar Schlemmer.

Die Sievert Stiftung unterstützte das Projekt mit finanziellen Mitteln.

Antragsteller: Hiltrud Schäfer, Freunde der Kunsthalle Osnabrück e.V.

Weitere Informationen:
NOZ-Artikel vom 27. Januar 2020