Sonderförderung: ALLESWIRDGUT von David Rauer

Im Jahr 2020 ist es zwischen der Stadt Osnabrück und einigen Osnabrücker Stiftungen zu einer ganz besonderen Zusammenarbeit gekommen: im Rahmen einer Sonderförderung aufgrund der Covid19-Pandemie, unter der insbesondere viele Solokünstlerinnen und -künstler leiden, sind bei der Stadt Osnabrück eine Vielzahl an Projektanträgen eingegangen, welche die Stadt nicht allein finanzieren konnte. So wandte sie sich an die Stiftungen und bat um Unterstützung. Die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur hat drei dieser Projektförderungen übernommen.

Die Plastik ALLESWIRDGUT von dem Osnabrücker Künstler David Rauer ist eines dieser Projekte.

ALLESWIRDGUT ist eine geschlossene lackierte Blech-Plastik, die vom 21. August 2020 bis zum 30. September 2020 im Schlossgarten Osnabrück zu sehen ist. Sie stellt einen verformten Regenbogen dar, der einen Anfang und ein offenes Ende hat.

Inspiration zu dieser Arbeit waren für David Rauer die allgegenwärtigen Regenbogenmalereien sowie die Kurven zu Reproduktionszahlen des Covid-19-Viruses. Die Idealform des Regenbogens wird bei der Plastik durch eine freie, sich nach oben arbeitende Kurve ersetzt und symbolisiert Entwicklungen und Prozesse, die kein voraussehbares Ende haben oder unkontrolliert verlaufen. David Rauer möchte mit seiner Arbeit dazu einladen, einen Zustand, bei dem das Ende der Geschichte offen ist, zu akzeptieren und sogar gut zu finden.

Antragstellerin: Patricia Mersinger, Stadt Osnabrück

Weitere Informationen:
NOZ-Artikel vom 01. Juli 2020

NOZ-Artikel vom 21. August 2020

Hasepost-Artikel vom 21. August 2020

 

David Rauer vor seiner Plastik ALLESWIRDGUT im Schlossgarten Osnabrück.